deutsch  /  english  /  italiano  /  türkçe  /  русский  /  čeština
MANT
Das Produkt MANT

Ansatzpunkt für die Entwicklung der PKD MANT war die Erstellung einer Rezeptur hochreiner und homogener Materialien, insbesondere des verwendeten Diamantmicron-Pulvers.

1. Chemische Reinheit

Die für MANT verwendeten Diamantpulver sind chemisch sehr sauber. Insbesondere Verunreinigungen durch schwerere Atome wie Eisen, Mangan und Nickel sind mit Gesamtanteil unter 70 ppm (Anteile pro Million) extrem niedrig.

ICP-Analyse des für die feinkörnigen 5 Mikron MANT-Produkte verwendeten Diamantpulvers:
Na Al Ca Fe Mn Ni Si
19.4 ppm 21.4 ppm 96.2 ppm 44.3 ppm 6.46 ppm 8.17 ppm 11.2 ppm

Einzelheiten zu diesem spektrometrischen Verfahren unter www.leemanlabs.com

2. Kohärenz der verwendeten Diamantkörnungen

de_about4_mdpir
Dieses Diamantpulver wird für die Herstellung der feinkörnigen PKD MANT verwendet.

Der Anteil von Partikeln > 6,5 Mikron liegt unter 0,2 %. Störende größere Partikel sind praktisch nicht vorhanden. Mit dieser Größenlimitierung nach oben wird für die gesamte innere Fläche des Ziehwerkzeugs eine gleichbleibend feine Struktur erreicht, damit beste Oberfläche des gezogenen Drahts.

Unterhalb von 2,5 Mikron werden bei diesem Diamantpulver ebenfalls nur 0,2 Gewichtsprozent gemessen. Das bewirkt eine relativ ungehinderte Penetration durch das flüssige Kobalt beim Sinterprozeß.

Zu Einzelheiten der Untersuchungsmethode s. www.malvern.de

Charakteristik: gleichmäßige, blockige Form der einzelnen Körner. Das bewirkt zusammen mit der geringen Streubreite der Korngrößen eine relativ ungehinderte Penetration durch die Flüssigphase beim Sinterprozeß. Einen Blick auf dasselbe Diamantpulver mit REM in verschiedenen Vergrößerungen:

2427
2428
2429
2430